Namensschuldverschreibungen der Serie ZweitmarktZins

ZweitmarktZins
Mindestzeich-
nungssumme
5.000 EUR
Zinsen und Zusatzzinsen 4,5 p. a. (2021-2029) sowie ca. 31,7 % p. a. (2030) (mittleres Szenario)
Laufzeit Voraussichtlich 10 Jahre bis zum 30.09.2030 zzgl. Verlängerungsoptionen
ZweitmarktZins
ZweitmarktZins pro
Mindestzeich-
nungssumme
200.000 EUR
Zinsen und Zusatzzinsen 4,4 % p. a. (2022-2030) sowie ca. 34,3 % p. a. (2031) (mittleres Szenario)
Laufzeit Voraussichtlich 10 Jahre bis zum 30.09.2031 zzgl. Verlängerungsoptionen
ZweitmarktZins 10-2019 pro
Exklusiv-Tranchen von Vertriebspartnern
Exklusiv-Tranchen von Vertriebspartnern

Die allgegenwärtigen Risiken wie eine drohende neue Finanzkrise, die geopolitischen Konflikte, der globale Handelsstreit, Brexit sowie weltweite Flüchtlingsströme machen Immobilien als Kapitalanlage alternativlos. Daran ändert auch die Corona-Pandemie nichts. So werden kurzfristige Preisrückgänge von Immobilieneigentümern einfach ausgesessen. Immobilien versprechen gerade auch in Krisenzeiten Stabilität und Wertbeständigkeit. Sie stehen in einer Welt mit Negativzinsen auch für Privatanleger für positive Renditechancen.

Ist es aber wirtschaftlich noch sinnvoll, Immobilien zum aktuellen Preisniveau zu erwerben? Wir meinen: ja, aber nicht durch Direkterwerb von Immobilien, sondern am sog. Zweitmarkt von geschlossenen Immobilienfonds. Hier werden bereits vollplatzierte geschlossene Immobilienfonds gehandelt.

„Buy on bad news“ – dieses bekannte Börsensprichwort könnte sich aktuell als besonders treffsicher erweisen, denn die Preise am Zweitmarkt übertreiben nach unserer Einschätzung durch die politisch und von der Corona-Pandemie verursachte wirtschaftliche Verunsicherung nach unten. Im Rückblick könnten sich die Jahre 2020-2022 daher als ein besonders günstiger Investitionszeitraum erweisen.

Von den besonderen Einkaufsvorteilen am Zweitmarkt können Anleger am einfachsten durch die Zeichnung von Namensschuldverschreibungen der Serie ZweitmarktZins profitieren. Anleger investieren damit mittelbar in Immobilien – teilweise deutlich unter den aktuellen Markt-/Verkehrswerten – und realisieren durch eine extrem breite Risikostreuung sicherheitsorientiert eine weit überdurchschnittliche Renditechance. Sie profitieren dabei von der Expertise der asuco.

Darüber hinaus sind Namensschuldverschreibungen,

für viele Anleger eine echte Alternative. 

Wir laden Anleger bereits ab 5.000 EUR ein, unsere Namensschuldverschreibungen der Serie ZweitmarktZins 15-2020 zu zeichnen. 

Mit der Serie ZweitmarktZins pro besteht für vermögende Privatanleger, Stiftungen, Versicherungen sowie Versorgungswerke die Möglichkeit zur Zeichnung einer exklusiven Privatplatzierung ab 200.000 EUR (Informationen zur Stiftungseignung der Vermögensanlage finden Sie hier).

Darüber hinaus bieten wir speziell für die Bedürfnisse exklusiver Vertriebspartner konzipierte Serien.

391 Immobilien geben Ihrer Investition schon jetzt ein sicheres Fundament!
Per 30.09.2020 hat sich der Emittent unmittelbar sowie mittelbar mit über 9.000 Transaktionen an 263 Zielfonds mit 391 verschiedenen Immobilien in Deutschland beteiligt. Dazu zählen Einkaufscenter, Bürogebäude, Senioren-Pflegeheime, Hotels, Logistikzentren etc. Die gesamten Anschaffungskosten betragen ca. 284,0 Mio. EUR.

Sie möchten investieren? Hier erhalten Sie unverbindlich Informationen zu einer Zeichnung!

Sie befinden sich hier:

In dieser Kategorie finden Sie folgende Informationen:

Weitere Inhalte in "Produkte":

Kontakt

asuco Fonds GmbH
Keltenring 11
82041 Oberhaching

Tel. +49 089 4902687-0
Fax +49 089 4902687-29
info@asuco.de

Fondsinit asuco
Cash Siegel asuco