Wie Investoren jetzt von Verunsicherungen und übertrieben starken Preisrückgängen am Zweitmarkt profitieren!

Die alte Börsenregel „Buy on bad news“ war vermutlich selten so passend wie aktuell. Davon können auch Investoren im Zweitmarkt profitieren!

Der schreckliche Krieg in der Ukraine, die historisch hohe Inflation, die steigenden Energiepreise und eine bevorstehende Rezession führen dazu, dass viele private Anleger sich fast schon „panisch“ von ihren geschlossenen Immobilienbeteiligungen trennen wollen. Auf der anderen Seite gibt es aber nahezu keine Käufer. Der Transaktionsmarkt ist praktisch zum Erliegen gekommen. Bei geringen Umsätzen sehen wir derzeit starke Preisrückgänge am Zweitmarkt.

Diese einzigartige Investitionschance wollen wir für unsere Anleger nutzen, da die Preisrückgänge übertrieben sind und über die rückläufige Preisentwicklung am Immobilienmarkt weit hinaus gehen. Unser besonderer Fokus liegt dabei auf Qualitätsfonds, die durch hohe Mieterbonität und der i.d.R. 100%igen Indexierung der Mietverträge von der momentan hohen Inflationsrate profitieren. Deren Kaufpreise liegen aufgrund der besonderen Situation nicht selten um bis zu 50 % unter den aktuellen Verkehrswerten der Immobilien.

Diese einzigartige Investitionschance wollen wir für unsere Anleger nutzen, da die Preisrückgänge übertrieben sind und über die rückläufige Preisentwicklung am Immobilienmarkt weit hinaus gehen. Unser besonderer Fokus liegt dabei auf Qualitätsfonds, die durch hohe Mieterbonität und der i.d.R. 100%igen Indexierung der Mietverträge von der momentan hohen Inflationsrate profitieren. Deren Kaufpreise liegen aufgrund der besonderen Situation nicht selten um bis zu 50 % unter den aktuellen Verkehrswerten der Immobilien.

Jetzt ist die Zeit, Qualität einzusammeln und antizyklisch zu investieren!

Einige Beispiele zu jüngsten Kursentwicklungen an der Fondsbörse Hamburg sollen Ihnen unseren Ansatz verdeutlichen (Achtung: keine Kaufempfehlungen! asuco-Kaufpreise können abweichen!):

Zielfonds: Fundus 32 (Forum Köpenick)

Höchstkurs:

Letzter Kurs:

Rückgang:

Verkaufswünsche:

Kaufwünsche:

29.04.2022 39,0 %

15.11.2022 23,0 %

– 41,0 %

44 zu 24,0 – 66,0 %

5 zu 10,0 – 22,5 %

Meinung asuco:
Seit Jahrzehnten etablierter Einzelhandelsschwerpunkt der Köpenicker City; kürzlich für über 10 Mio. € in Teilen umstrukturiert, modernisiert und neu vermietet

Zielfonds: DB 7 (Promenaden Leipzig)

Höchstkurs:

Letzter Kurs:

Rückgang:

Verkaufswünsche:

Kaufwünsche:

09.02.2022 52,0 %

02.11.2022 36,0 %

– 30,8 %

2 zu 46,0 – 49,5 %

2 zu 20,0 – 33,0 %

Meinung asuco:
Hauptbahnhof von Leipzig profitiert von Aufhebung der Kontaktbeschränkungen; weitgehend vollvermietet; stabile Ausschüttung von 3 % p.a.

Zielfonds: DWS Deutsche Bank Türme
(Deutsche Bank Zentrale Frankfurt/Main)

Höchstkurs:

Letzter Kurs:

Rückgang:

Verkaufswünsche:

Kaufwünsche:

Kaufwünsche:

03.05.2022 173,0 %

17.11.2022 137,0 %

– 20,8 %

19 zu 137,0 – 185 %

4 zu 115,0 – 135,0 %

4 zu 50,0 – 110,0 %

Meinung asuco:
Zentrale der Deutschen Bank, bis 2036 vermietet; 100%ige Indexierung der Miete führt zu steigenden Ausschüttungen, aktuell 11,5 % p.a.

Zielfonds: Fundus 31 (Hotel Adlon Berlin)
 

Höchstkurs:

Letzter Kurs:

Rückgang:

Verkaufswünsche:

Kaufwünsche:

29.01.2020 104,0 %

20.10.2022 80,0 %

– 23,1 %

13 zu 79,5 – 102,0 %

4 zu 67,0 – 75,0 %

 

Meinung asuco:
Adlon – das weltweit bekannteste Hotel in einmaliger, historischer Lage; Mietvertrag bis 2032; steigende Zimmerpreise

nächster Beitrag

zur Übersicht aller Beiträge

Kontakt

asuco Fonds GmbH
Keltenring 11
82041 Oberhaching

Tel. +49 089 4902687-0
Fax +49 089 4902687-29
info@asuco.de

Fondsinit asuco
Cash Siegel asuco
Vermoegensanlagen Award asuco
Nachhaltigkeit asuco